Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Augenverletzung durch LED – Wie gehen wir mit den Gefahren der Lichttechnik um?

19. Juni /16:20 - 17:20

Dass Laser und Licht gefährlich sein können, ist uns schon lange bewusst: nicht ohne Grund gibt es entsprechende Sicherheitsanweisungen und Schutzbeauftragte. Im Bereich der – eigentlich nicht mehr ganz so neuen – LED-Technologie wird die Gefahr dennoch unterschätzt, frei nach dem Motto: „Was nicht heiß ist, kann nicht weh tun.“.
Anke Schierenbeck berichtet von Ihrer Netzhautverletzung durch LED-Technologie, die sie in einer typischen Vorführsitutation Anfang 2023 im Theater erlitten hat und deren Folgen sie bis heute begleitet. Wir laden dazu ein, das Thema zu diskutieren, um zu verhindern, dass so etwas in Zukunft wieder passiert, über die Umstände wie es dazu kam, wir besprechen die „Dunkelziffer“ von gleichartigen Verletzungen, die sich in der Beleuchtungs- und Theater/Filmindustrie häufen, aber merkwürdigerweise keiner drüber spricht. Welche künstlerischen Stilmittel sind gefährdend? Was können wir auf Messen, „Shootouts“, Vorführsituationen, im Service von Leuchten und letztlich natürlich auch auf der Bühne dafür tun, um derartige Verletzungen zu vermeiden? Das Thema geht uns alle etwas an, ob hinter, auf oder vor der Bühne – diskutiert mit!

Referentin: Anke Schierenbeck (Teamleitung Projektgeschäft, VisionTwo GmbH)

Kontakt:

Details

Datum:
19. Juni
Zeit:
16:20 - 17:20
Kategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,